Hauptinhalt

Bayern barrierefrei

Barrierefreier als Sie denken

Signet „Bayern barrierefrei“ für neun Projekte im Dachauer Land

Gruppenbild: Übergabe des Signets „Bayern barrierefrei“.

Dachau, Februar 2019

Menschen mit Behinderung haben ein Recht auf eine möglichst umfassende Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Dazu gehört auch, dass sie selbstbestimmt reisen können, ohne dabei auf fremde Hilfe angewiesen zu sein. Viele Leistungsanbieter der Reise- und Tourismusbranche in Bayern schließen sich mittlerweile zusammen und bieten Urlaub für Alle entlang der gesamten touristischen Servicekette an. So auch in der Stadt und im Landkreis Dachau. Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger überreichte 17 touristischen Leistungsträgern für ihre Maßnahmen zur Barrierefreiheit das Zertifikat „Reisen für Alle“; neun Unternehmen darunter zeichnete er mit dem Signet „Bayern barrierefrei“ aus.

„Reisen für Alle“ ist ein Informations- und Bewertungssystem, das es dem Gast ermöglicht, die Eignung des Angebots für seine Ansprüche eigenständig zu beurteilen. Gäste können so die Nutz- und Erlebbarkeit touristischer Angebote anhand verlässlicher Detailinformationen im Vorfeld der Reise prüfen und gezielt die für sie geeigneten Angebote auswählen und buchen. Das bundesweite Kennzeichnungssystem „Reisen für Alle“ basiert auf umfangreichen Kriterien zur Sicherung hoher branchenübergreifender Qualitätsstandards. Auf dem Web-Portal „Reisen für Alle“ werden alle barrierefreien Angebote in Deutschland in einer Datenbank angezeigt.

Zusätzlich zum Zertifikat „Reisen für Alle“ wurden mit dem Signet „Bayern barrierefrei“ ausgezeichnet: die Tourist-Information der Stadt Dachau, die KZ-Gedenkstätte Dachau, das Hotel MODI in Dachau, das Hotel Central in Dachau, das Informationsbüro Naherholung und Tourismus im Alten Zollhäusl in der Dachauer Altstadt, das Projekt Elektromobil Dachauer Land, das Augustiner Chorherren Museum des Heimatvereins in Indersdorf, der Historische Brauereigasthof und das Hotel Maierbräu in Altomünster sowie das Café und Bistro des Franziskuswerks in Schönbrunn.

Das Bild anlässlich der Festveranstaltung im Dachauer Schloss zeigt die Vertreterinnen und Vertreter der Unternehmen, Kommunen und Projekte gemeinsam mit Staatsminister Hubert Aiwanger (erste Reihe Bildmitte).

Zu allen Signetübergaben